Winzerverein Hagnau e.G.

Archives: Juli 2016

maximal-halbtrocken-detail

NEU: „Maximal Halbtrocken“

Posted on

maximal-halbtrockenSchick sieht er aus, der neue Kult-Wein aus Hagnau. Doch er ist nicht nur ein echter Hingucker, sondern auch ein schmackhafter Allrounder. In feschen Bordeauxflaschen abgefüllt sorgt er im Glas für staunende Gesichter. Handelt es sich um einen waschechten Roten? Oder ist er nicht eher ein frischer Rosé?

Entscheiden Sie selbst! Am besten eisgekühlt. 8 Grad Trinktemperatur mag unser Maximal Halbtrocken mit immerhin 13,7 Gramm Restzucker am liebsten. Seine Farbe rührt von den dunklen Cabernet Mitos Trauben, die hell gekeltert wurden. Tolle Beerenaromen im süffigen kirschroten Kleid machen den Tropfen zum Trinkgenuss. Egal, ob Sie ihn für den puren Genuss oder als Begleiter zur nächsten Grillparty servieren.

Die Rotweinsorte Cabernet Mitos ist neu bei uns in Hagnau. Sie ist außergewöhnlich fruchtintensiv und besticht durch ihre dunkel-violette Farbe. Mit fortschreitender Reife treten mehr und mehr pfeffrige Cabernet-Sauvignon-Noten zu Tage.

bodenseeweinprinzessin

Stephanie Staneker ist Bodensee-Weinprinzessin

Posted on

Mit der Wahl zur Bodensee-Weinprinzessin im vergangenen März ist für Stephanie Staneker ein echter Kindheitstraum in Erfüllung gegangen. „Ich war schon als Mädchen immer total beeindruckt, wenn ich die Weinprinzessinnen gesehen habe“, erinnert sich die 18-jährige Schülerin. „Deshalb hatte ich schon früh das Ziel, selbst einmal diese Position bekleiden zu dürfen.“ Als sie dann volljährig wurde, war die Teilnahme an der Wahl die logische Konsequenz. „Jetzt bin ich überglücklich, als Bodensee-Weinprinzessin meine Heimat offiziell präsentieren zu dürfen.“

Der Bezug zum edlen Rebensaft wurde der Hagnauerin praktisch in die Wiege gelegt. „Ich komme vom Bucherhof, einem eingesessenen Winzerbetrieb in Hagnau. Da gehört das Thema Wein mit zum Alltag. Bei der Wahl zur Weinprinzessin war das natürlich ein großer Vorteil für mich. Man muss auch jede Menge Eigeninitiative mitbringen, um mit Wissen und Begeisterung überzeugen zu können.“
stephanie-staneker-bodenseeweinprinzessinDas alles hat Stephanie Staneker mit Bravour eingebracht. Ihre Aufgabe als Bodensee-Weinprinzessin macht ihr sichtlich Spaß. „Ich habe im Jahr etwa 40 Auftritte. Das ist ziemlich anspruchsvoll, aber es ist positiver Stress. Ich fühle mich wohl, wenn ich unter Menschen sein darf, denen ich die Vorzüge des Bodenseeweines näherbringen kann.“

Der Bodenseewein ist etwas ganz besonderes, wie sie weiß. „Die kalten Nächte und die warmen Tage verleihen den Weinen eine ganz eigene Fruchtigkeit, einfach zum Genießen.“ Wenn Stephanie Staneker gerade nicht in Sachen Wein unterwegs ist, engagiert sie sich in der Narrengarde oder tanzt Hip Hop mit ihren Freunden. Nach ihrer Amtszeit ist dann erst einmal Abi angesagt. „Doch Badische Weinkönigin 2019, das ist durchaus ein Ziel, das ich nicht so schnell aus den Augen verlieren möchte.“

Stephanie Staneker aus Hagnau wurde am 19. März 2016 zur Bodensee-Weinprinzessin 2016/17 gewählt und ist Repräsentantin für alle Weinbaubetriebe, Winzerinnen und Winzer des Badischen Bodensees.

mueller-thurgau-preistraeger-2016

Winzerverein gewinnt Müller-Thurgau-Preis

Posted on

Der Hagnauer Burgstall Müller-Thurgau Kabinett „Edition“, ein aromenreicher Weißwein, wurde beim Internationalen Müller-Thurgau-Preis 2016 mit einem zweiten Platz ausgezeichnet.

Kellermeister Jochen Sahler hat die Ehrung aus den Händen von Bodensee-Weinprinzessin Stefanie Staneker (Bild links) und der Badischen Weinkönigin Magdalena Malin im Neuen Schloss in Meersburg am Bodensee entgegengenommen. Der 42-Jährige gewinnt den Müller-Thurgau-Preis bereits zum dritten Mal für und mit den Winzerinnen und Winzern vom Winzerverein Hagnau.

Eine unabhängige Fachjury aus Gastronomen, Fachhändlern, Weinbau-Fachleuten und Fachjournalisten hat bei einer Blindverkostung über 200 Weine bewertet. Ins Finale kamen pro Kategorie die sechs am höchsten bewerteten Weine aus fünf Kategorien. Daraus wurden die Sieger in einer erneuten Probe ermittelt. Zugelassen waren Müller-Thurgau-Weine des Jahrgangs 2015 aus allen Weinbaugebieten der Welt.

Der ausgezeichnete Wein des Winzervereins Hagnau, der Hagnauer Burgstall Müller-Thurgau Kabinett „Edition“, besteht aus ausgewählten, von Hand gelesenen Trauben. Er hat in der Farbe ein helles Sonnengelb, im Bukett die Frucht von Mirabelle und reifen Edel-Pflaumen und ist von sanfter Würze ummantelt. Er passt besonders gut zu Weichkäsevariationen, asiatischen Gemüsespeisen, Pfannkuchengerichten – oder zu Nachmittagsgebäck.

Der Internationale Müller-Thurgau-Preis ist ein nicht kommerzieller Weinwettbewerb. Er fand 2016 zum zwölften Mal statt. Veranstalter ist der Verein BodenseeWein.

Alle Ergebnisse auf www.mueller-thurgau-preis.de