Winzerverein Hagnau e.G.

Aktuelles

Medaillenregen für den Winzerverein

Posted on

Die Prämierungsfeier des badischen Weinbauverbandes Anfang November endete mit einem regelrechten Medaillenregen für den Winzerverein Hagnau und unseren Kellermeister Jochen Sahler. Bereits zum 13. Mal in Folge konnten wir den Ehrenpreis Bodensee des badischen Weinbauverbandes bejubeln. Eine echte Erfolgsstory, die bereits unter unserem früheren Kellermeister Herbert Senft ihren Anfang genommen hat. Darüber hinaus brachten es die Hagnauer Erzeugnisse in diesem Jahr auf sage und schreibe 52 goldene und 17 silberne Medaillen.

Besonders hoch und wertvoll ist das Abschneiden von drei trockenen Weißweinen des Jahrgangs 2014 zu bewerten. So konnten sich ein Bacchus, der Müller-Thurgau Felchen und ein Weißer Burgunder in ihrer Kategorie unter den zehn besten Weinen aus Baden platzieren. Die Tatsache, dass wir dies mit unseren normalen Qualitätsweinen erreicht haben, macht mich besonders stolz, sagt Jochen Sahler.

Auch der Vorstand des Winzervereins Karl Megerle ist mit dem Abschneiden des 2014er Jahrgangs hoch zufrieden: Gleich dreimal in die Top Ten zu kommen ist schon beachtenswert. Zumal wir hier am Bodensee trotz Klimawandel vor der Herausforderung stehen, mit anderen Anbaugebieten mitzuhalten. Dabei kommt der Erfolg laut Megerle keinesfalls von ungefähr. Schließlich beweise allein schon der Blick auf die bisherige Erfolgsgeschichte das konstant hohe Niveau der Hagnauer Weine.

Unsere Weine schneiden nicht nur in Baden, sondern auch bei nationalen und internationalen Vergleichen hervorragend, weiß Geschäftsführer Tobias Keck. Zuletzt waren die Hagnauer unter anderem in Portugal, Italien, Wien oder Düsseldorf erfolgreich. Und die Chancen stehen gut, dass es auch im kommenden Jahr allen Grund zum Feiern gibt. Bereits bei der Lese hat sich gezeigt, dass der 2015er ein ganz besonderer Jahrgang wird. Vor allem der Spätburgunder hat von den guten Bedingungen in dieser Weinbausaison profitiert.

Von Etikette und Etiketten

Posted on

Darf bei Geschäftsessen miteinander angestoßen werden? Wie wird das Weinglas korrekt gehalten? Welcher Wein passt zu welchen Gerichten? Diese und viele weitere Fragen werden beim Seminar Knigge- und Weinseminar des Winzervereins Hagnau am Samstag, den 17. Oktober von zwei Expertinnen beantwortet. Die Historikerin und Etikette-Spezialistin Kristin Koschani-Bongers wird den Teilnehmern vermitteln, wie sie auf jedem Parkett eine gute Figur machen, charmant über Wein plaudern oder souverän die Regeln beim Geschäftsessen beachten. An ihrer Seite wird Anita Schmidt, Verkaufsleiterin der Genossenschaft und versierte Weinkennerin, über den Weinbau und die Weine des ältesten badischen Winzervereins berichten. Die frühere Badische Weinkönigin hat ein feinsinniges Gespür für die Natur sowie die Düfte des Weines und vermag es gekonnt, die Zuhörer zu informieren und zu begeistern. Bei dieser besonderen Degustation dürfen die Teilnehmer die ganze Vielfalt der Hagnauer Weine bis zu den Premiumweinen kennen lernen. Die Veranstaltung beginnt um 16.30 Uhr im modernen Winzerhaus. Ein Besuch des imposanten Weinkellers steht auch auf dem Programm. Rund vier Stunden nehmen sich die beiden Expertinnen Zeit, ihr Weinwissen zu teilen und auf lockere Weise moderne Umgangsformen und Benimm-Regeln im Geschäfts- und Privatleben zu thematisieren und zu trainieren. Viele spannende Hintergründe zum Wein wie auch zur Herkunft so mancher Knigge-Regel machen den Abend kurzweilig und unterhaltsam. Käsewürfel und Schmalzbrote für den kleinen Hunger werden gereicht. Das Wein- und Etikette-Seminar kostet 35 Euro pro Person, um Anmeldung wird gebeten. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Wimmeln Winzerverein Hagnau

Jahrgang 2015: Tolle Trauben, wundervolle Qualitäten

Posted on

 

Die Winzer in und um Hagnau haben derzeit wieder alle Hände voll zu tun. Es ist Hauptlesezeit bei uns im Bodenseeraum. Der Bacchus ist bereits eingebracht. Aktuell ist der Müller-Thurgau und damit unsere Hauptsorte unter den Weißweinen an der Reihe. Noch vor Erntedank wird der Sauvignon Blanc geerntet und die Vorlese der Burgunder-Rebsorten gestartet.

Schon jetzt lassen die ersten Eindrücke vom Wimmeln, wie die Weinlese bei uns im alemannischen Sprachgebrauch genannt wird, auf einen fantastischen Jahrgang 2015 hoffen. Es gibt wunderschöne Mostgewichte zu vermelden.

Der Grund ist natürlich der sonnenverwöhnte Sommer, der augenblicklich in den vorherrschenden Wetterbedingungen seine Erfüllung findet. Strahlender Sonnenschein trifft auf kalte Ostwinde. Dabei fördert die Sonne die Assimilation und damit die Energiezufuhr für die Trauben. Der Ostwind wiederum ist für die Trocknung verantwortlich und konserviert die Früchte mit seiner Kälte, wodurch diese extraktreicher werden.

Es gibt nichts Besseres für unsere Trauben.
In diesem Sinne: Auf einen fantastischen Jahrgang 2015!

Am 2. Oktober 2015 laden der Winzerverein und das Katholische Bildungswerk Hagnau um 18 Uhr zur gemeinsamen Weinprobe „Bibel, Musik und Wein“ ins Winzerhaus ein.

Bibel, Musik und Wein

Posted on

Am 2. Oktober 2015 laden der Winzerverein und das Katholische Bildungswerk Hagnau um 18 Uhr zur gemeinsamen Weinprobe »Bibel, Musik und Wein« ins Winzerhaus ein. Nach einer kurzen Kellerführung beginnt Anita Schmidt vom Winzerverein mit der Verkostung von insgesamt acht ausgesuchten Weinen. Diese bilden ein umfassendes Spektrum an verschiedenen Geschmacksnoten ab und vermitteln so eine gute Übersicht zur Angebotsvielfalt des Winzervereins.

Die Weinprobe wird von humorvollen, sinnlichen wie auch historischen Bibeltexten umrahmt. Diese werden von Monika Baur vorgetragen und zeigen spannend die Bedeutung der Reben und des Weines im Juden- und Christentum. Das Ensemble Camerata Sonnenklang untermalt gefühlvoll musikalisch die Pausen mit Querflöte (Ursula Sonnenschmidt), Violine (Andrea Reisser) und Cembalo (Maja Wahl).

Anstelle von Weißbrot wird bei dieser besonderen Weinprobe nach biblischer Tradition frisches hausgemachtes Fladenbrot mit Olivenöl und Kräutern, die direkt aus Palästina kommen, gereicht. Dazu gibt es Salz aus Kleinasien, dem Land des Alten Testaments. Die Teilnehmeranzahl ist begrenzt, um Anmeldung wird gebeten, Telefon 07532/1030, Preis: 30 Euro pro Person.

Besuchen Sie den Winzerverein Hagnau auf dem Weinfest in Meersburg.

Besuchen Sie uns auf dem Weinfest in Meersburg

Posted on

Seit 1974 treffen sich die Weinfreunde aus Nah und Fern am zweiten Wochenende im September, um auf dem Meersburger Schlossplatz den Wein vom Bodensee und Spezialitäten der Meersburger Bäcker, Metzger und Fischer zu genießen. Hier bietet sich die einzigartige Gelegenheit, Wein zahlreicher Weingüter aus der Bodenseeregion zu verkosten und somit einen Überblick über die hiesige Weinkultur zu erlangen. So sind, neben den Meersburger Weingütern u. a. Winzer aus Hagnau (Wir sind in der Vorburggasse zu finden), Konstanz und Bermatingen vertreten, die ihren Wein an drei Tagen von Freitag bis Sonntag präsentieren. Dazu werden Köstlichkeiten wie etwa frischer Bodenseefisch angeboten.
Auch das musikalische Programm kann sich sehen bzw. hören lassen. Auf zwei Bühnen bieten Blaskapellen und Musikgruppen alle Art Musik zur Unterhaltung der Weinfestbesucher. So wird ein buntes Programm von Freitag bis Sonntag geboten. Feste Bestandteile sind hier die schon zur Tradition gewordene Eröffnung des Weinfestes am Freitag ab 17.00 Uhr, die von einer Bläsergruppe der Knabenmusik Meersburg, dem Fanfarenzug und der Stadtkapelle Meersburg musikalisch umrahmt wird, sowie der traditionelle Weinfestfrühschoppen am Sonntagvormittag mit der Knabenmusik Meersburg. Auch an die kleinsten Weinfestbesucher ist gedacht. Bei den Kinderspielen am Sonntag wird für Kinder ein buntes und abwechslungsreiches Programm geboten.
Als Eintrittsausweis – gültig während des gesamten Festes – wird ein 0,1 l Probierglas zu 4,00 Euro an allen Eingängen verkauft

Weinproben in Ihrer Nähe

Posted on

csm_5_9c9dc9d6e4
Verehrte Weinfreunde, im zweiten Halbjahr finden auch in Ihrer Nähe wieder Weinproben mit Hagnauer Wein statt. Besuchen Sie uns bei folgenden Veranstaltungen:

20539 Hamburg, Badisches Weinhaus vom 16-18. Oktober
65835 Liederbach, Badisches Weinhaus vom 30.Oktober bis 1. November
31832 Springe, Weingalerie Springe Probenliste Herbst 2015.doc vom 29.10.-07.11.2015
80331 München, Badisches Weinhaus vom 13.-14. November
12101 Berlin Tempelhof, BaWü Classic vom 7.-8. November
80809 München Olympia, BaWü Classic vom 28.-29. November

 

Weinseminar mit Nicole Vaculik.

Weinseminar mit Nicole Vaculik

Posted on

Einen informativen Querschnitt durch das aktuelle Sortiment unserer Hagnauer Weine verspricht das Weinseminar mit Nicole Vaculik am 29. August 2015 bei uns im Winzerhaus Hagnau. Das etwa dreistündige Programm startet mit einer Kellerführung um 15 Uhr, die Ihnen Einblicke in die vergangene sowie in die aktuelle Weinproduktion unseres Winzervereins liefert. Bei der anschließenden Verkostung verdeutlicht die passionierte Sommelière Nicole Vaculik die jeweiligen Besonderheiten einzelner Tropfen anhand von sieben ausgesuchten Hagnauer Weinen sowie einer Hagnauer Sektsorte und erklärt, warum Wein ihrer Ansicht nach ein bestimmtes Geschlecht hat. Schließlich lautet ihr Credo nicht umsonst: »Wein ist weiblich, denn ein guter Wein ist elegant, vielschichtig, rassig, vollmundig, anregend, faszinierend und (ver-)führt dabei zur nachhaltigen ERINNERUNG!« Die Teilnehmeranzahl ist begrenzt, um Anmeldung wird gebeten, Telefon 07532 – 10 30, Preis: 20 Euro pro Person.

weinprinzessin-in-hagnau

Weinprinzessin beim Hagnauer Weinfest

Posted on

Unter dem Motto »Blasmusik am See« lädt die Musikkapelle Hagnau e.V. am 1. und 2. August zum Wein- und Blasmusikfest rund um den Torkel am Bodensee ein. Bei kulinarischen Köstlichkeiten aus der Region, ausgesuchten Fischspezialitäten der Hagnauer Fischer und fruchtigem Hagnauer Wein bietet sich eine tolle Gelegenheit, um bei Speis‘ und Trank Freunde oder die Familie zu treffen und umrahmt von traditioneller Musik die herrliche Atmosphäre in Hagnau zu genießen. Unterstützung kommt vom ansässigen Winzerverein sowie von den befreundeten Kapellen aus der Region, die ein kurzweiliges und stimmungsvolles Rahmenprogramm zusammengestellt haben. Den Anfang macht der Musikverein Bergatreute am Festsamstag um 17 Uhr, der um 19.30 Uhr von den Reit im Winkler Musikanten abgelöst wird. Der Ausschank endet um Mitternacht.

 

Die Reit im Winkler Musikanten sorgen tags darauf ab 11.30 Uhr für einen zünftigen Auftakt, wenn sie die amtierende Bodenseeweinprinzessin, die Hagnauerin Teresa Matzat willkommen heißen. »Das Weinfest habe ich bereits als Kind gemeinsam mit meinen Großeltern sehr gerne besucht«, erinnert sich die 19-Jährige. »Ich freue mich, in diesem Jahr als Bodenseeweinprinzessin selbst einen kleinen Beitrag zum Gelingen der Feier leisten zu dürfen«. Am Nachmittag kümmern sich die Musikkapelle Aach-Linz, der Fanfarenzug Hagnau und der Musikverein Kressbronn um Stimmung. Die Musik endet an diesem Abend um 22 Uhr, der Ausschank eine Stunde später.

Goldmedaillen

Internationaler Goldregen für Hagnauer Wein

Posted on

Einen wahren Goldregen gab es vergangen Woche für Hagnauer Weine:

Beim internationalen Müller-Thurgau-Wettbewerb im italienischen Chembratal wurde der Hagnauer Burgstall Rivaner QbA. trocken mit der Goldmedaille ausgezeichnet. Weine aus ganz Europa wurden für diesen Wettbewerb angestellt.

Und bei der Portugal Wine Trophy trafen sich Ende Mai Weinkenner aus aller Welt im Kulturpark »BOEIRA Portugal in a bottle« nahe der historischen Altstadt. Die Top-Jury verkostete unter Ausschluss der Öffentlichkeit an drei Tagen in Folge, edle Tropfen von internationalen Winzern und Importeuren und vergeben ihre Punkte.

Hier erhielten 3 Weine vom Winzerverein Hagnau eine der begehrten Goldmedaillen:

Hagnauer Burgstall Rivaner Qualitätswein trocken
Hagnauer Burgstall Bacchus Qualitätswein trocken
Hagnauer Burgstall Blanc de Noirs Sekt brut

Biowein aus Hagnau

Bio ist Teil einer Lebensphilosophie

Posted on

Ab sofort bereichern vier Bio-Weine unsere Angebotspalette. Weißweinfreunde können zwischen Müller-Thurgau und Grauburgunder wählen. Wer rote Tropfen bevorzugt, greift zu kräftigem Regent oder gehaltvollem Spätburgunder.

Mit unserer Sortimentserweiterung untermauern wir unseren engen Bezug zur Natur und liegen gleichzeitig absolut am Puls der Zeit. Schließlich ist der Trend zu Bio-Produkten seit Jahren ungebrochen. Mit Bio-Bodenseeweinen haben wir außerdem fast ein Alleinstellungsmerkmal. Aktuell tragen nur zwei weitere Betriebe in der Region das Öko-Siegel.

Drei Jahre Umstellungsphase

Unsere Bio-Weine werden von Thomas Pfisterer angebaut und sind auch Teil seiner persönlichen Lebensphilosphie. Drei volle Jahre Umstellungsphase vom konventionellen zum Bio-Betrieb waren notwendig, um vom Kontrollverein Ökologischer Landbau mit Sitz in Karlsruhe die Erlaubnis zur Öko-Kennzeichnung der produzierten Weine zu erhalten.

Bunte Blumenwiese

Seitdem gleicht Pfisterers Weinberg einer bunten, duftenden Blumenwiese. Ein hübsch anzusehender Mix aus verschiedenen Kleearten, Ringelblumen, Buchweizen, Bienenweiden und Kräutern schmeicheln Auge und Nase. Und bei einem schönen Gläschen merken Sie schnell, dass auch die Weine selbst jede Menge drauf haben.

Für unsere Genossenschaft ist es in jedem Fall eine Bereicherung und Ehrensache, unseren Bio-Winzer voll zu unterstützen. Denn mit dem Anbau ist es noch lange nicht getan. Auch die Weiterverarbeitung der Trauben muss besondere Kriterien erfüllen.

Für Kellermeister Jochen Sahler bedeutet dies einen erheblichen Mehraufwand, den er gerne in Kauf nimmt. Auf den Geräten und Gefäßen, die er für die Produktion von Bio-Wein verwendet, dürfen nämlich keinerlei Rückstände aus konventioneller Herstellung haften. Gelangen auch nur die winzigsten Spuren in den späteren Bio-Wein, darf dieser nicht mehr das Bio-Label tragen.