Winzerverein Hagnau e.G.

Aktuelles

Medaillenregen für den Winzerverein

Posted on

Die Prämierungsfeier des badischen Weinbauverbandes Anfang November endete mit einem regelrechten Medaillenregen für den Winzerverein Hagnau und unseren Kellermeister Jochen Sahler. Bereits zum 13. Mal in Folge konnten wir den Ehrenpreis Bodensee des badischen Weinbauverbandes bejubeln. Eine echte Erfolgsstory, die bereits unter unserem früheren Kellermeister Herbert Senft ihren Anfang genommen hat. Darüber hinaus brachten es die Hagnauer Erzeugnisse in diesem Jahr auf sage und schreibe 52 goldene und 17 silberne Medaillen.

Besonders hoch und wertvoll ist das Abschneiden von drei trockenen Weißweinen des Jahrgangs 2014 zu bewerten. So konnten sich ein Bacchus, der Müller-Thurgau Felchen und ein Weißer Burgunder in ihrer Kategorie unter den zehn besten Weinen aus Baden platzieren. Die Tatsache, dass wir dies mit unseren normalen Qualitätsweinen erreicht haben, macht mich besonders stolz, sagt Jochen Sahler.

Auch der Vorstand des Winzervereins Karl Megerle ist mit dem Abschneiden des 2014er Jahrgangs hoch zufrieden: Gleich dreimal in die Top Ten zu kommen ist schon beachtenswert. Zumal wir hier am Bodensee trotz Klimawandel vor der Herausforderung stehen, mit anderen Anbaugebieten mitzuhalten. Dabei kommt der Erfolg laut Megerle keinesfalls von ungefähr. Schließlich beweise allein schon der Blick auf die bisherige Erfolgsgeschichte das konstant hohe Niveau der Hagnauer Weine.

Unsere Weine schneiden nicht nur in Baden, sondern auch bei nationalen und internationalen Vergleichen hervorragend, weiß Geschäftsführer Tobias Keck. Zuletzt waren die Hagnauer unter anderem in Portugal, Italien, Wien oder Düsseldorf erfolgreich. Und die Chancen stehen gut, dass es auch im kommenden Jahr allen Grund zum Feiern gibt. Bereits bei der Lese hat sich gezeigt, dass der 2015er ein ganz besonderer Jahrgang wird. Vor allem der Spätburgunder hat von den guten Bedingungen in dieser Weinbausaison profitiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.